Hilfsnavigation:

Ablauf einer homöopathischen Behandlung

Wenn Sie selbst oder auch Ihr Tier noch nie in homöopathischer Behandlung waren finden Sie die Vorgehensweise vielleicht etwas befremdlich. Es ist anders, als Sie das vielleicht vom Tierarzt kennen. Damit Sie wissen, was Sie und Ihr Tier bei der Behandlung erwartet, möchte ich nachfolgend einen kurzen Überblick geben.

Erstanamnese

Am Beginn jeder homöopathischen Behandlung steht die sogenannte Erstanamnese. Dieses erste Gespräch dient der Fallaufnahme und dauert im Durchschnitt etwa 1,5 Stunden. Manchmal geht es auch etwas schneller, bei Patienten mit chronischen Erkrankungen kann es auch länger dauern.

Um mir ein möglichst komplettes Bild von Ihrem Tier machen zu können ist es wichtig, daß sie mir möglichst viel von Ihrem Tier erzählen. Neben den aktuellen Beschwerden, interessieren mich auch frühere Erkrankungen und deren Behandlungen, die Lebensumstände und Gewohnheiten des Tieres.

Ich werde Ihnen jede Menge Fragen zu Ihrem Tier stellen, die Sie vielleicht so nicht erwarten. Mich interessieren z.B. Futtervorlieben oder auch wie sich Ihr Tier gegenüber Artgenossen und Menschen verhält.

Bringen Sie zur Erstanamnese bitte auch vorhandene Befunde und Untersuchungsergebnisse (z.B. Laborwerte oder Röntgenbilder) mit, sofern Ihnen diese vorliegen. Hat Ihr Tier schon viele Erkankungen durchgemacht kann es sinnvoll sein einen stichpunktartigen Lebenslauf zu erstellen, so daß Sie nichts vergessen.